Intensivschulung Lederwaren

Intensivschulung Packshot Lederwaren

Ziele der Intensivschulung: Ausarbeitung eines Workflows für Herausforderungen, Spezifikationen und Grundlagen in der Produktfotografie von Lederwaren mit umfassenden Workshops und Praxisbeispielen für die richtige Positionierung, die Aufnahme aus unterschiedlichen Winkeln und Beleuchtungswahl. Vermittlung und Beherrschung der Grundlagen in der fotografischen Retusche und das Verstehen des Gesamtprozesses bei der Erstellung von Bildmaterial.

Sektorielle Intensivschulung in der Fotoproduktion von Lederwaren

Dauer: 1 Tag (8 Stunden).

Teilnehmer: 4 bis 8 Personen.

Schulungsleiter: qualifizierter Experte in der Produktfotografie, -animation und digitalen Bildverarbeitung, mit pädagogischer Erfahrung.

Ziele: Ausarbeitung eines Workflows für Herausforderungen, Spezifikationen und Grundlagen in der Produktfotografie von Lederwaren mit umfassenden Workshops und Praxisbeispielen für die richtige Positionierung, die Aufnahme aus unterschiedlichen Winkeln und Beleuchtungswahl. Vertiefung der Grundkenntnisse in der Postproduktion. Verstehen und Beherrschen des fotografischen Prozesses.

Methodik und pädagogische Mittel: Die Schulung findet in einem vollkommen ausgestatteten Studio statt, alle Geräte stehen uneingeschränkt zur Verfügung. Zur Verfügung gestelltes Fotomaterial: Canon 5D oder gleichwertig. Softwares: PackshotCreator und PackshotViewer, Lightroom und Photoshop.
Nach einer gründlichen Basiswiederholung organisieren die Teilnehmer mithilfe des Schulungsleiters ihr Fotostudio.
Praxisbeispiele mit diversen Anwenderfällen werden durchgearbeitet mit Herausforderungen und Grafikcharta, die vom Schulungsleiter vorgegeben werden.

Zielgruppe: Hobbyfotografen, Akteure im Bereich Lederwaren.

Voraussetzungen: Grundkenntnisse in der digitalen Fotografie und der Postproduktion auf Photoshop und oder Lightroom.

Schulungsablauf

1- Wiederholung und Vertiefung je nach Herausforderungen und Spezifikationen des Sektors:

  • Marktüberblick und Analyse von Tendenzen des Sektors. Der Verkauf von Lederwaren reicht vom kleinen Produzenten bis hin zu den großen Designermarken.
  • Wie erfasst und ordnet man eine Vielzahl von Produkten erfolgreich an: einen Kartenhalter aus Cabas, unterschiedliche Handtaschenarten, Handkoffer, Reisetaschen, Reisekoffer?
  • Verfahren zur Beleuchtungstechnik zur Vermeidung von Lichtreflexen auf diversen Materialien (genarbtes Leder, Velours, Daim, Nappa oder Nubuk).
  • Inszenesetzung der Verarbeitungsqualität mithilfe der Makrofotografie (Norvegisch, Passepoils, umrandet…).

2- Grundwissen

  • Wiederholung der Grundlagen der Produktaufnahme: Blende, Verschlusszeit, ISO und Weißabgleich.
  • Einführung in die Vorteile, Herausforderungen und Schwierigkeiten bei der Multi-Winkel-Aufnahme, 360°-Animation und 3D.
  • Referenzierung und Zusammenstellung von verschiedenen Referenzen für Fotoshootings.

3- Vorproduktion

  • Vorbereitung und Einrichtung des Fotostudios.
  • Vorbereitung und Positionierung von Kompositionen oder ‘’flat lay’’ mehrerer Produkte unterschiedlicher Größen (Set für den Mann bestehend aus: Umhängetasche, Geldbeutel, Schal und Gürtel).
  • Entwicklung eines Prozesses der Wiederholbarkeit bei der Positionierung ähnlicher Produkte (Geisterbild).
  • Installation und Einstellung der Beleuchtung je nach Größe und Textur der Produkte. Platzierung unterschiedlicher Lichtquellen und Lichtmodifikatoren: Lichtboxen, Reflektoren und Lichtschnitte unter Beachtung der Textur für erfolgreiche Ergebnisse.
  • Einstellung der Aufnahmeparameter: Blende, Verschlusszeit, ISO und Weißabgleich.
  • Einstellungen und Vorschau auf dem Bildschirm mit der Live View.

4- Produktion

  • Bildschirmnutzung bei der Produktaufnahme.
  • Durchführung von praktischen Anwenderfällen auf unterschiedlichen Produkttypen und -kompositionen.
  • Evaluierung mithilfe umfassender Workshops in der Produktion von Fotos und Animationen durch den Schulungsleiter.

5- Postproduktion

  • Überprüfung der Schärfe, des Bildausschnittes und der Farbmetrik auf den diversen Referenzen.
  • Ausrichtung.
  • Optimierung der Kontraste und Farben.
  • Erhöhung oder Senkung von Lichtreflexen und Glanz / Schatten / Schärfe und digitale Rauschreduzierung.
  • Harmonisierung der Hintergründe.
  • Export der Bilddateien im gewünschten Format für die Integration je nach Verwendungsziel: Lederwaren fotos für ein Printmagazin, 360°-Animation einer Handtasche in ‘’responsive web design’’ oder die Erstellung einer Animation im GIF-Format für die sozialen Netzwerke.
  • Organisation, Benennung und Lagerung des Bildmaterials.

Vorteile der Schulung

Die aus Theorie und Praxis bestehende Intensivschulung richtet sich an alle Akteure aus dem Bereich Lederwaren, um effizient zu sein in der Erstellung von qualitativ hochwertigem Bildmaterial, das wiederum direkt integriert werden kann in diversen Kommunikationsmitteln. Die Schulung ermöglicht den im Fotostudio und im Pflichtenheft festgesetzten auftretenden Herausforderungen zu begegnen und vervollständigt das Wissen in der fotografischen Postproduktion.

Eine 30-tägige Beratung nach abgeschlossener Schulung ist inbegriffen.

Leistungsnachweis

Abschlusszertifikat der sektoriellen Intensivschulung in der Fotoproduktion von Lederwaren.

Avis produits Brossard brioche
Shooting photo Vuitton
avis client Nina Ricci
Shooting photo l'Oréal
Photos packshot Franck provost
packshot photo produits nestlé
Client Hermès PackshotCreator
Photos Davidoff avis client
packshot technique informatique Dell