Prozessoptimierung und gute Organisation im firmeninternen Fotostudio

Im ersten Artikel unserer Beitragsreihe zur firmeninternen Produktfotografie gewidmen wir uns der Frage der guten Fotostudio-Organisation. Wir haben 3 Best Practices für Sie zusammengestellt. Diese sollen Ihnen dabei helfen, die Produktion Ihres firmeninternen Fotostudio optimal zu organisieren.

In diesem Blog-Beitrag möchten wir nun einen genaueren Blick auf bewährte Methoden im Bereich der Logistik und der Fotostudio-Organisation werfen.


Best Practice Nr. 1 – Die Pflege Ihres firmeninternen Fotostudios

lichttisch liegende aufnahme produktfotografie
Die Handhabung der Produkte in Ihrem Fotostudio ist der letzte Schritt der logistischen Abläufe.

Ihr Fotostudio ist komplex. In der Regel besteht es aus Fotoapparaten, Objektiven, Beleuchtung, Hintergrundleinwand, Rundhorizont und Stativköpfen. Hinzu kommt eine EDV-Ausstattung.

Diese Ausrüstung hat einen finanziellen Wert und muss deshalb sorgfältig gepflegt werden. So erhöht sich ihre Lebenserwartung. Die einwandfreie Qualität Ihrer Fotografie ist gewährleistet.  Hier ein paar Tipps zur guten Fotostudio-Organisation in punto Fotostudio-Pflege:

  • Sauberkeit: Es ist besonders wichtig, dass die Objektive stets sauber sind. Wenn die Umgebung staubig ist, dann müssen Sie Ihre Objektive besonders regelmäßig reinigen. Vorzugsweise sollte das Fotostudio an einem staubfreien Ort aufbewahrt werden. Inkorporieren Sie also die regelmäßige Pflege in Ihre Überlegungen zur Fotostudio-Organisation.
  • Detailgenauigkeit: Auf dem Bildsensor kann sich leicht Staub ablegen,. Daher ist es unabdingbar ist, den Sensor Ihrer Digitalkamera regelmäßig zu reinigen.
  • Vorausschauend arbeiten: Die Leuchtmittel müssen regelmäßig ausgetauscht werden. Die Abstände (zum Beispiel alle zwei Monate) sollten im Vorhinein festgelegt werden. So können Sie verhindern, dass es zu einem Ausfall kommt. Dann verhindern Sie auch eine Beeinträchtigung der Qualität, etwa durch gelbliche Verfärbungen der Aufnahmen. Sämtliche Leuchtmittel regelmäßig austauschen lohnt sich. Die Kosten sind verglichen mit den Kosten, die mit einer Störung Ihres Projekts verbunden wären, deutlich geringer. Eine vorsorgliche Wartung Ihres Fotostudios sollte also fester Bestandteil Ihrer Strategie der Fotostudio-Organisation sein.
  • Kalibrierung: Die Qualität der Bilder muss dem gewünschten Verwendungszweck angemessen sein. Sie sollten daher die Aufnahmen auf einem kalibrierten Monitor überprüfen.
    Die Verwendung eines Monitor-Kalibrierungstools ermöglicht eine optimale Farbeinstellung Ihres Bildschirms. Sie erhalten eine farbechte Darstellung am Bildschirm. Auch bei einem Druck des Ergebnis kommt es zu keinen farblichen Abweichungen. Die Kalibrierung ist eine Aufgabe von nur wenigen Minuten. Sie sollte jeden Tag durchgeführt werden und Teil der täglichen Abläufe zur guten Fotostudio-Organisation sein.
  • Einstellungen: Denken Sie insbesondere vor jedem Shooting daran, einen Weißabgleich zu machen.

Best Practice Nr. 2 – Die logistische Fotostudio-Organisation

Die Logistik stellt 70 % der Abläufe bei der Produktfotografie dar!

Die Verwendung von bewährten Methoden bei der logistischen Organisation Ihrer Produkt-Shootings hat deshalb erhebliche Auswirkungen auf Produktion, Qualität und Kostenersparnis.

Im Nachfolgenden finden Sie 4 Schritte, die Sie beachten sollten, um Ihre Fotostudio-Organisation zu optimieren:

  • Die Bestellung der zu fotografierenden Produkte: Tragen Sie zunächst sämtliche Informationen zu den Produkten, die Sie für Ihr Shooting benötigen, zusammen (siehe vorheriger Beitrag: Anzahl der Produkte, UPC, etc.). Übergeben Sie diese an die Person, die für den Warenbestand zuständig ist.
    Diese Person gibt die Informationen in das Bestandssystem ein und sorgt dafür, dass die Produkte an das Studio geliefert werden.
  • Die Lieferung der zu fotografierenden Produkte: Die Produktlieferungen sollten direkt bei ihrer Ankunft im Studio geordnet und gelagert werden. Ordnen Sie sie am besten in der Reihenfolge, in der sie fotografiert werden sollen. Dies ist ein entscheidender logistischer Aspekt.
    Sie verringern dadurch den Aufwand und die Handgriffe, die für die Vorbereitung der Produkt-Shootings nötig sind.
    Es ist eine Erleichterung, die Produkte nach Größen, Farben, Art der Aufnahmen, Kombinationen mit anderen Produkten, etc. zu ordnen.
  • Vorbereitung der Produkte: Ein Assistent sollte die Aufgabe haben, die Produkte zu holen, sie zu reinigen, aufzubauen und zusammenzustellen, um den Erwartungen der Produktion gerecht zu werden.
  • Wiederaufnahme in den Bestand: Nach dem Shooting sollten die Produkte an einem bestimmten, dafür vorgesehenen Ort aufbewahrt werden. Die Mitarbeiter des Warenlagers sollten darüber informiert sein, dass diese Produkte zurückgeschickt werden können.
    Durch diese Art der Fotostudio-Organisation werden Fehler vermieden. Eine überflüssige, ineffiziente und kostspielige Handhabung der Produkte wird verhindert.

Pflege und Logistik: Zwei Prozesse, die für den Projekterfolg unabdingbar sind

Sind diese Aufgaben gut organisiert und unter Kontrolle, dann kann sich der Fotograf darauf konzentrieren, qualitativ hochwertige Arbeit zu leisten.

Aber auch mit einem firmeninternen Fotostudio sind Sie nicht allein. Unsere PackshotCreator-Lösungen in den Bereichen Betreuung, Support, Kundenservice und Schulungen unterstützen Sie dabei, diese Best Practices erfolgreich umzusetzen.

In unserem nächsten Beitrag werden wir uns mit Best Practices zur Kostenkontrolle beschäftigen.

Werde der Fotograf deiner Produkte

Andere Beiträge, die Sie interessieren könnten :

Post image

Die 5 goldene Regeln der visuellen Interaktion

15 September 2017

Die 5 goldene Regeln der visuellen Interaktion legen den Grundstein für den Erfolg Ihres Onlinehandels. Sie sind aber noch lange nicht alles, was Sie brauchen, um sich das Vertrauen der Besucher Ihrer E-Commerce-Seite zu sichern. Online-Rezensionen, Produktauswahl sowie Rabattaktionen sind ebenso wichtig. Das visuelle Konzept Ihrer Internetseite ist ein weiterer wesentlicher Faktor. Hier finden Sie 5 […]

Post image

E-Commerce: 4 Argumente für die firmeninterne Foto-Produktion

9 September 2017

Die firmeninterne Foto-Produktion im E-Commerce ist ein guter Schritt in Richtung einer erfolgreichen Marketing-Kommunikation. Sie können alles von A bis Z in die Hand nehmen. Firmenintern produzierte Fotos fördern die Einheitlichkeit und so auch die Konversionsrate. Außerdem können Sie schneller neusten Trends folgen und aktuell bleiben. 1- Firmeninterne Foto-Produktion und erhöhte Konversionsrate Mit einem erfolgreichen sensorischen Marketing […]

Post image

E-Commerce: eine verbesserte Referenzierung mit Bildern

6 September 2017

Die Referenzierung mit Bildern kann die Erfolgschancen Ihres Onlineshops deutlich erhöhen. Es gibt SEO-Techniken, durch die Sie dank Ihres Bildmaterials in Suchergebnissen höher referenziert werden. Damit Ihre E-Commerce-Seite unter den ersten Ergebnissen von Suchmaschinen wie Google erscheint, gibt es effiziente Methoden, um die Platzierung Ihres Inhalts (Texte und Bilder) zu optimieren. All dies ist Teil der sogenannten SEO […]