Wie erstellt man eine vertikale 360° Ansicht mit dem PackshotMacro DIS?

Die Erstellung einer vertikalen 360° Ansicht eines Diamanten hilft dabei, alle glänzenden Aspekte und exklusiven Facetten von losen Diamanten zur Geltung zu bringen. In diesem Tutorial erfahren Sie, wie Sie mit dem PackshotMacro DIS-Fotostudio in wenigen Minuten eine vertikale Darstellung eines Diamant erstellen können.  

Liefern

Loose Diamond Kit

Werkzeug

PackshotMacro DIS
Canon EOS 6D Mark II
Makro-Objektiv 100 mm
Stativ

Dauer

7 Minuten
  • 1. Loose Diamond kit supplies
    Werkzeuge aus dem Loose Diamond-Kit zur Erstellung einer vertikalen 360° Ansicht

    Von Ihrem Loose Diamond-Kit, das mit dem Fotostudio PackshotMacro DIS erhältlich ist, benötigen Sie die folgenden Werkzeuge:

     

    1- Acrylplatte

    2- 5 Spiegelmatrizen (eine für die hintere Leuchtplatte, zwei für die Vordertüren und zwei  für die Seitentüren)

    3- 2 Matrizen mit schwarzen Quadraten (zur Abdeckung der Spiegelmatrizen an der Unterseite der Seitentüren)

    4- Rundes Abdeckblech

    5- Luftkappen

    6- Schwarzer Wandhintergrund

    7- Reflektor-Spiegel

    8- Haube

    9- Pinzetten

  • 2. Studio Installation
    wie man den PackshotMacro DIS für die vertikale 360° Ansicht einrichtet
    • Setzen Sie die Acrylplatte auf der Oberseite und dann die Spiegelmatrizen auf der Rückseite, den Vorder- und Seitentüren ein. Geben Sie als nächstes die 2 schwarzen quadratischen Matrizen in die Spiegelmatrizen der Seitentüren ein (Foto 1)
    • Legen Sie die runde Abdeckplatte über die mittlere Stütze des Studios (Foto 2)
    • Wählen Sie eine Luftkappe entsprechend der Größe Ihres Diamanten aus und setzen Sie sie auf die mittlere Stütze. Achten Sie dabei darauf, dass sie mit der Luftkappe einrastet (Foto 3)
    • Stellen Sie den schwarzen Hintergrund, die Reflektorplatte und die Haube in die wie in Abbildung 4 gezeigten Positionen
  • 3. Kamerastandpunkt
    Kameraposition für die vertikale 360° Ansicht von Diamanten

    Stellen Sie Ihre Kamera vertikal ein, bis das Objektiv horizontal auf derselben Ebene der Luftkappe ist.

     

    Tipps: Um beim Zentrieren der Kamera mit dem Diamanten Zeit zu sparen, empfehlen wir dringend, den MacroStand in Kombination mit Ihrem PackshotMacro DIS zu kaufen.

     

     

  • 4. Platzierung der Diamanten
    Vertikale Platzierung von Diamanten im Fotostudio

    Bevor Sie Ihren Diamanten in das Atelier bringen, reinigen Sie ihn ordnungsgemäß mit einem fusselfreien Mikrofasertuch oder einem Dampfreiniger. Klicken Sie dann in der Software auf “Drehscheiben-Steuerung” und schalten Sie den Luftansaugmodus auf “EIN”.

    Als nächstes platzieren Sie den Diamanten mit der Pinzette senkrecht, wobei die Rondiste zwischen dem Loch der Luftkappe sitzen muss. Verwenden Sie die Positionierungsmarkierungen, um es richtig zu zentrieren.

     

    Hinweis:  Wenn der Diamant nicht aufrecht stehen kann, ersetzen Sie die Luftkappe durch eine andere mit einer breiteren Öffnung.

  • 5. Diamanten Fokussierung
    Fokussierung eines Diamanten mit der Software PackshotCreator

    Nachdem Ihr Diamant gut zentriert ist:

    • Verwenden Sie die “Drehscheiben-Steuerung”, um Ihren Diamanten soweit zu drehen, bis die Tafel des Diamanten der Kamera zugewandt ist.
    • Schalten Sie die “Schärfentiefe” aus
    • Betätigen Sie den 10-fach Zoom für eine präzisere Ansicht
    • Fokussieren Sie manuell auf die Sternfacetten neben der Tafel des Diamanten. Der Fokussierbereich hängt von der Form Ihres Diamanten ab. Verwenden Sie das Bild unten als Richtlinie.
    • Wenn Ihr Diamant fokussiert ist, schalten Sie die “Schärfentiefe” wieder ein.

     

    guide to focus different diamond shapes

  • 6. Software Konfiguration
    Wie man einen QuickShot-Modus mit der PackshotCreator-Software anwendet

    Wählen Sie 360 als Aufnahmemodus. Klicken Sie anschließend auf “Optionen” und dann auf “Arbeitsabläufe” und wählen Sie das Feld “QuickShot-Modus anwenden”.

  • 7. Kameraeinstellungen
    Richtige Kameraeinstellungen für eine vertikale 360 ° Ansicht von Diamanten

    Wählen Sie für Ihre Kameraeinstellungen einen Blendenwert zwischen 13 und 16, um eine scharfe vertikale 360 ° Ansicht Ihrer Diamanten zu erhalten. Wählen Sie 1/13 als Verschlusszeit und 200 für den ISO-Wert. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche “Bildstil” und stellen Sie die Schärfe auf 7 ein. Der Rest sollte auf 0 stehen.

     

     

  • 8. Beleuchtungseinstellungen
    wie man die Beleuchtung für die Darstellungen von Diamanten einstellt

    Schalten Sie alle Lichter in Ihrem Studio aus und lassen Sie nur das Toplight (Oberlicht) bei 100%. Stellen Sie sicher, dass alle Türen im Studio geschlossen sind und die Außenbeleuchtung ebenfalls ausgeschaltet ist. Diamanten reagieren sehr empfindlich auf Außenbeleuchtung.

    Stellen Sie die Reflektorplatte so ein, dass der Schliff der Diamanten besser zur Geltung kommt. Bewegen Sie sie nach links, rechts oder vorne, bis die Schliffe und Pfeile des Diamanten gut sichtbar und definiert werden.

  • 9. Einstellungen für die vertikale 360° Ansicht
    Animationseinstellungen für die vertikale 360° Ansicht von Diamanten

    Wählen Sie unter “Animationseinstellungen” die Anzahl der Bilder, aus denen Ihre 360° Animation bestehen soll. Wir empfehlen, einen Wert von 90 (Anzahl der Bilder) oder höher zu wählen. Je mehr Bilder, desto besser und flüssiger ist die Darstellung. Behalten Sie die Geschwindigkeit der Drehscheibe bei oder stellen Sie sie auf hoch ein.

    Jetzt sind Sie bereit, drücken Sie auf “Snap”, um die Erstellung der vertikalen 360° Ansicht Ihrer Diamanten zu starten.

  • 10. Der letzte Schritt
    Vorschau eines HTML-Profils

    Ihre vertikale 360° Ansicht kann jetzt exportiert werden. Personalisieren Sie es vorher mit Schaltflächen wie beispielsweise dem Zoom, Wiedergabe / Pause, Vollbild, Hyperlinks und vielen anderen Optionen. Erfahren Sie mehr darüber in unserem Tutorial “Wie man ein perfektes HTML-Profil erstellt”.