Welche Ausrüstung und welches Zubehör sollte für das Fotografieren von Schmuck, Uhren oder Edelsteinen verwendet werden?

Um Schmuck, Edelsteine oder Uhren zu fotografieren, wählen Sie eine für die Makrofotografie geeignete Ausrüstung. Das Ziel ist es schnell und effizient Bilder in hoher Qualität und mit einer hohen Auflösung zu erstellen, um auch die kleinesten Details und Verzierungen sowie die Farben originalgetreu wiederzugeben. Alle unsere Tipps hierzu finden Sie in diesem Tutorial.

Liefern

Schmuck
Edelsteine
Armbanduhr

Werkzeug

PackshotMacro DL Fotostudio
Canon DSLR-Kamera
Makro-Objektiv
Stativ

Dauer

11 Minuten
  • 1. Wählen Sie eine Spiegelreflexkamera für Ihre Schmuckfotografie
    Wählen Sie eine Spiegelreflexkamera für Ihre Schmuckfotografie

    Wählen Sie eine Spiegelreflexkamera und ein Objektiv mit dem Sie Makroaufnahmen machen können. Bei Spiegelreflexkameras gibt es zwei Arten von Sensoren: den APS-C und den Vollformat Sensor. Die Sensoren bestehen aus photoelektrischen Zellen, die das Licht für jeden Pixel des Bildes einfangen. Ein APS-C Sensor ist kleiner als ein Vollformat Sensor. Das bedeutet, dass, im Gegensatz zu einer Vollformat Kamera, die Ränder bei einer APS-C Aufnahme abgeschnitten werden. Der Bildausschnitt ist entsprechend kleiner. Vollformat-Sensoren bieten eine bessere Wiedergabe des Bildes und sind in der Regel auch teurer.

    Je nach dem Ihnen zur Verfügung stehenden Budget, liegt die Entscheidung bei Ihnen, ob Sie eher den Preis oder die Qualität privilegieren. Als Einstiegsmodell gibt sehr gute DSLR-Kameras mit APS-C-Sensor, wie z.B. die Canon EOS 800D. Bei den Vollformatsensoren ist das Einstiegsmodell die Canon EOS 6D Mark II, gefolgt von der 5D Mark IV.

  • 2. Objektive: Makro-Objektive sind unverzichtbar für Ihre Schmuckfotos
    Makro-Objektive sind unverzichtbar für Ihre Schmuckfotos

    Verwenden Sie ein Makro-Objektiv mit fester Brennweite. Diese Art von Objektiv ist viel lichtempfindlicher und bietet eine bessere Wiedergabequalität als ein Zoom-Objektiv. Die ideale Brennweite liegt bei 100 mm mit einem kleinen Blendenwerte (F2.8) und einem Größenverhältnis von 1:1, um das zu fotografierende Objekt in seiner tatsächlichen Größe visuell wiederzugeben. Es gibt gute und erschwingliche Makro-Objektive sowohl für DSLR-Kameras mit einem APS-C Sensor (Canon EF-S-Serie) als auch für DSLR-Kameras mit einem Vollformat Sensor (Canon EF-Serie). Die Preise fangen bei ca. 300 EUR an.

    Siehe auch: Unsere detaillierte Anleitung für die Wahl der Objektive in der Makrofotografie im Schmuckbereich.

  • 3. Das Fotostativ: finden Sie den richtigen Kompromiss
    Schmuckfotografie spezialisierte Zubehör

    Rüsten Sie sich mit einem qualitativ hochwertigen Fotostativ aus. Es ist wichtig, Ihre Kamera zu stabilisieren und den Fokus zu behalten (siehe unser Tutorial zur Vermeidung von Unschärfen bei der Aufnahme von Schmuck). Da Sie oft mit einem großen Blendenwert (geschlossener Blende) und langer Verschlusszeit arbeiten werden, ist die Bewegungstoleranz daher gleich bei Null. Folgende Marken bieten hochwertige Fotostative an: Manfrotto, Gitzo oder Vanguard.  Die Wahl eines Aluminiumstativs ist wegen des guten PreisLeistungsverhältnisses (Stabilität, Gewicht und Preis) zu empfehlen. Karbonstative sind bei gleicher Stabilität leichter als Aluminiumstative, leider aber auch wesentlich teurer. Stative aus Plastik sind wegen ihrer schlechten Qualität eindeutig zu vermeiden.

    Eine weitere Lösung ist das für die Schmuckfotografie spezialisierte Zubehör, wie z.B. der MacroStand. Dieses maßgefertigte Stativ ist mit einem Stativkopf und einem Schienensystem ausgestattet. Die Höhe und der Abstand können nach Belieben verstellt werden. Der Stativkopf ermöglicht die Neigung in alle Richtungen.

    • Lesen Sie hierzu unser Tutorial über die Zubehörteile und Hilfsmittel, die Sie bei der Vorbereitung Ihrer Schmuckfotos verwenden können.
  • 4. Entscheiden Sie sich für kontinuierliches Licht aus mehreren Quellen sowie einer zusätzlichen punktuellen Beleuchtung
    Multi-Source-LED-Beleuchtung mit dimmbarer Lichtintensität

    Beim Fotografieren Ihres Schmucks spielt eine gute Beleuchtung eine Schlüsselrolle. Sie können unerwünschte Schatten und Reflexionen vermeiden und eine originalgetreue Wiedergabe von Farben und Materialien darstellen. Eine Multi-Source-LED-Beleuchtung mit dimmbarer Lichtintensität ist dafür ideal. Es hat einen Farbwiedergabeindex (CRI) von über 90.

    In einem softwaregesteuerten Studio vom Typ “Leuchtkasten” können Sie die Intensität des Lichtes in mehreren Bereichen selbst bestimmen. Sie können neben der Lichtstärke auch zwischen warmen und natürlichen Licht entscheiden. Der um 3000°K gelegene Bereich bietet eine “warme” Lichtstimmung und ist ideal für Goldschmuckaufnahmen. 5000 bis 6500°K entspricht dem Tageslicht. Diese Temperatur bietet Ihnen eine natürliche Wiedergabe wodurch kleinste Details wie Verzierungen oder Gravuren gut sichtbar werden. Bei der Spot-Beleuchtung handelt es sich um einen direkten Lichtstrahl. Dieser ist flexibel im Einsatz und kann um Ihren Schmuck herum bewegt werden und die statische Beleuchtung ergänzen. Die Spot-Beleuchtung wird in erster Linie eingesetzt, um eine gute Wiedergabe von Edelsteinen zu erzielen. Diamanten oder andere Edelsteine benötigen manchmal eine komplexere Beleuchtung.

    • Siehe auch: Unser Tutorial zur Beleuchtung von Schmuck im Studio
  • 5. Was wäre, wenn Sie eine Software für Schmuckfotografie verwenden würden?
    Was wäre, wenn Sie eine Software für Schmuckfotografie verwenden würden?

    Die Software von Packshot wird verwendet, um die Arbeitsschritte während des Aufnahmevorgangs aus der Distanz kontrollieren und steuern zu können. Sie vermeiden den direkten Kontakt mit der Kamera und damit eine unbeabsichtigte Bewegung der Kamera während des Fotografierens. Die Beleuchtungs- und Kameraeinstellungen können Sie direkt auf Ihrem Bildschirm im LifeView sehen und von Ihrem Computer aus verändern und anpassen. Wenn Sie diese Einstellungen einmal eingerichtet und als Profil abgespeichert haben, können Sie diese jederzeit wieder aufrufen und verwenden.

    So erstellen Sie sich ein Pool von Profilen für jede Art von Schmuck, z.B können Sie sich so spezifische Profile für Smaragde, Diamanten, Saphire oder von verzierten goldenen Ringen anlegen. Falls Sie mit einem 360°Aufnahmesystem ausgestattet sind und Ihren Schmuck in 360°Ansicht fotografieren möchten, ist eine Packshot Software unverzichtbar.