Wie stellt man einen Drehteller für eine 360°Ansicht von Schmuck selbst her?

Sind Sie eher der DIY-Typ und tüfteln gerne? Sie möchten nur eine kleine Anzahl von Schmuckstücken fotografieren? Sie haben viel freie Zeit? Dann erklären wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie einen 360°-Drehteller selbst herstellen können. Den gesamten Arbeitsprozess müssen Sie manuell durchführen sowie auch die Fotoaufnahmen. Entdecken Sie in diesem Tutorial die Vorgehensweise und die Ausrüstung, die Sie dafür benötign.

  Wie stellt man einen Drehteller für eine 360°Ansicht von Schmuck selbst her?

Liefern

Schmuck

Werkzeug

Drehteller-Kugellager
Maßband
Weiße Pappe
Klebeband
Canon EOS 800D-Kamera mit 18-135 mm-Kit
Stativ
Auslöser für die Fernbedienung

Dauer

120 Minuten
  • 1. Die Ausrüstung für den Start
    Materialien zur Herstellung Ihrer eigenen Drehtelle

    Hier sind die verschiedenen Elemente, die Sie zur Herstellung benötigen:

    • Drehteller-Kugellager (ca. 20 Euro bei Amazon)
    • Maßband (ca. 5 Euro bei Amazon)
    • weiße Pappe (ca. 10 Euro auf Amazon)
    • Canon EOS 800D-Kamera mit 18-135 mm-Kit (700 Euro)
    • Stativ (Manfrotto Compact Advanced Tripod Kit + 3D-Kopf 5 Sektionen schwarz für ca. 70 Euro bei Amazon).
    • Auslöser für die Fernbedienung (ca. 20 Euro bei Amazon)
    • Klebeband

    Sie können mit einem Kostenaufwand von 35 Euro für die Bauteile für den Drehteller sowie 790 Euro für die Fotoausrüstung rechnen. Wenn Sie möchten, können Sie die Fotos auch mit Ihrem Smartphone machen.

  • 2. Stellen Sie die Drehscheibe her
    setting up your own 360 turntable

    Legen Sie ein Maßband um den Rand des Drehtellers und kleben Sie diesen mit transparentem Klebeband an. Das Maßband ist für die Positionierung der Artikel nötig, um sie während des Fotografieren in den exakten Winkeln zu platzieren.

  • 3. Das Einrichten von einer Markierung bei einer 360° Drehung
    preparing your tray for shooting

    Befestigen Sie einen kleinen Stab vertikal außerhalb Drehtellers. Dieser dient als Markierung für eine vollständige 360°-Drehung und als Orientierung bei der Drehung des Drehtellers von Hand, Zentimeter um Zentimeter.

  • 4. Bereiten Sie Ihren Drehteller für die Aufnahme vor
    marking the center of your homemade turntable

    Schneiden Sie einen Kreis aus weißer Pappe, der etwas größer als der Durchmesser Ihres Tellers ist, aus und machen Sie eine kleine Markierung in der Mitte. Diese dient zur Positionierung Ihres Schmuckstücks.

  • 5. Starten Sie mit Ihrer ersten 360°-Aufnahme
    manually turning your homemade 360 turntable

    Mit dem Kamera-Kit plus Stativ und Fernauslöser verhindern Sie jegliche Vibrationen bei den Aufnahmen. Teilen Sie den Gesamtumfang des Maßbandes durch die Anzahl der Aufnahmen, die Sie für eine 360°-Animation machen möchten. Für eine Online Animation sind 24 Fotos komplett ausreichend. Bei der Erstellung von beispielsweise 24 Bildern, müssen Sie den Drehteller mithilfe der Markierungen des Maßbandes manuell in den jeweils berechneten Winkel drehen und die Kamera über den Fernauslöser betätigen. Bei einem Drehteller von 90 cm Umfang müssen Sie diesen Wert durch 24 teilen, das ergibt einen Abstand 3,75 cm zwischen den einzelnen Aufnahmen.

  • 6. Und was erwartet Sie nach den 360° Aufnahmen? Die Grenzen eines manuell hergestellten Systems
    software for manually stitching360 jewelry view

    Dieses System für die Produktfotografie gerät schnell seine Grenzen. Um Ihre Animation im HTML5-Format erstellen zu können, müssen Sie sich eine Software zum Zusammenfügen der Fotos besorgen. Das Gleiche gilt auch für das Erstellen von Videos. Hier müssen Sie ebenfalls mehrere Dutzend Fotos mit einer Software zusammenstellen.

  • 7. Alternative Lösungen für die 360° Fotografie Ihres Schmucks
    create automatically a 360 view of jewelry with PackshotCreator

    Die Präzision und Gleichmäßigkeit der Drehungen können bei einer DIY-Drehscheibe nicht garantiert werden und sind viel geringer als bei einem 360° System, das speziell für die Produktfotografie von Schmuck konzipiert wurde. Diese Systeme können vollständig automatisiert arbeiten und bieten zusätzlich die Möglichkeiten, Aufnahmewinkel zu programmieren oder 360°-Animationen im HTML5-Format zu generieren.