Ringe fotografieren: herkömmliche Vorgehensweise VS die PackshotCreator-Technologie

Ringe gehören zu den anspruchsvollsten Schmuckwaren, wenn es um die Produktion von professionellem Bildmaterial geht. Ein Ring lässt sich nur stehend komplett abbilden. Aufnahmen in liegender Position stellen keine zufriedenstellende Lösung dar. Bis dato war hier vor allem Bastelgeschick gefragt: Die Ringe wurden auf eine selbstkonstruierte Halterung geklebt. Im Nachgang musste jede einzelne Aufnahme aufwändig nachbearbeitet werden.

Damit ist jetzt Schluss: PackshotCreator hat eine einzigartige, innovative Halterungslösung für Ringe entwickelt, mit der Sie zahlreiche, mühevolle Arbeitsschritte einfach überspringen und einwandfreie Aufnahmen Ihrer Schmuckstücke ganz einfach selbst produzieren können… Denn unser softwaregesteuertes Fotostudio ist mit einem einzigartigen Drehteller mit zentralem Saugsystem ausgestattet.

Éric Valdenaire ist als Profi-Fotograf tätig und auf Kunstwerke und Schmuckwaren spezialisiert. Der Fachmann hat beide Techniken für Sie verglichen und das Fotostudio PackshotMacro „Ring Edition“ exklusiv für Sie getestet.

 

„Eine unbestreitbare Zeitersparnis“

8 Sekunden VS 18 Minuten

Bei Standbildaufnahmen möchte man bestimmte Details eines Schmuckstücks besonders hervorheben und es zeitgleich in all seinen Facetten zeigen. Ringe müssen mithilfe einer Halterung oder Klebstoff in eine aufrechte Position gebracht werden. Herstellung und Aufbau dieser selbstgebauten Vorrichtungen kosten allerdings sehr viel Zeit: Alles muss sorgfältig vorbereitet und in Position gebracht werden, die Stücke müssen nach dem Fotoshooting einer Reinigung unterzogen werden, auch sind aufwendige Bildbearbeitungsarbeiten notwendig.

„Insgesamt muss man pro Ring mit ca. 3 Minuten für die Vorbereitung und das Erstellen der Aufnahmen rechnen. Hinzukommen mindestens 10 Minuten Nachbearbeitungszeit (vorausgesetzt, Sie kennen  sich gut mit Photoshop aus) sowie weitere 5 Minuten für die anschließende sorgfältige und schonende Reinigung des Rings. Mit dem PackshotMacro RE sind es für die Positionierung des Rings und das Fotografieren gerade mal 8 Sekunden. Es bedarf keiner weiteren Bildnachbearbeitung, da das Saugsystem, das den Ring in Position hält absolut unsichtbar bleibt.“

Der Foto-Experte Eric Valdenaire zeigt sich von der erheblichen Zeitersparnis und Produktivitätssteigerung im Vergleich zu herkömmlichen Foto-Techniken beeindruckt. Es besteht kein Risiko einer Beschädigung der Ringe. So kann absolut jeder Nutzer Ringe problemlos und sicher fotografieren!

 

Wie man einen Ring in einem Fotostudio platziert  Wie man Leim hinzufügt, um einen Ring in einem Fotostudio zu halten

 

„Auch komplexe Aufnahmen werden zum Kinderspiel“

Die superschnelle Hyperfokus-Funktion

Um Bildmaterial in Profi-Qualität produzieren zu können sollte auf jeden Fall ein Makro-Objektiv speziell zum Fotografieren von kleinen Objekten zum Einsatz kommen. Viele Fotografen nutzen die Technik des Focus Stacking, bei der mehrere Aufnahmen übereinandergelegt werden, um ein einziges, gestochen scharfes Endergebnis zu erzielen. Bei herkömmlichen Halterungslösungen für Ringe treten dann einige Probleme auf: „Selbstgebastelte Vorrichtungen drohen häufig das Produkt zu beschädigen. Man muss dann außerordentlich schnell arbeiten, damit der Ring nicht allzu lange in der Halterung bleiben muss. Um den Reinigungsaufwand gering zu halten arbeitet man mit so wenig Kleber wie nur irgendwie möglich. Das heißt aber auch, dass der Ring häufig etwas abfällt, bevor man alle Aufnahmen mit Focus Stacking im Kasten hat. Dann ist das Endergebnis nicht zu gebrauchen.

 

 

Mit dem PackshotMacro RE ist das alles kein Problem: Das Saugsystem hält den Ring so lang wie nötig in Position! Die PackshotCreator-Software mit Hyperfokus-Funktion unterstützt Sie beim Fotografieren mit Focus Stacking. Die Saugkraft des Systems ist außerordentlich hoch, sodass sich keine Vibrationen des Ringes abzeichnen. Das Focus Stacking gelingt dann garantiert direkt im ersten Anlauf.

Der Profi-Fotograf Eric Valdenaire weiter: „Bei herkömmlichen Fotoshootings müssen wir die Bilder manuell in ein Bildbearbeitungsprogramm ziehen. Das kostet fast genauso viel Zeit wie die eigentliche Nachbearbeitung zur Löschung der Haltervorrichtung. Beim PackshotMacro RE ist das fertige ‚gestackte‘ Bild sofort fertig und es bedarf keiner bzw. kaum weiterer Nachbearbeitungen.“

Blitzschnelle Drehung

Wer heutzutage seine Ring-Kollektionen ansprechend präsentieren möchte setzt auf 360°-Animationen. Wenn die Kunden den Ring in alle Richtungen drehen und wenden können, können sie darauf vertrauen, dass sie das Produkt in einer originalgetreuen Komplettansicht vor Augen haben: Alle Details, die Steine, die Verarbeitung sowie die Fassung können genauer betrachtet und untersucht werden.

Bei herkömmlichen Fotografie-Verfahren kann man da zwar auch mithalten, kommt aber schnell an seine Grenzen: Der Ring hält vielleicht nicht richtig, der selbstgebaute Drehteller lässt sich nicht präzise genug steuern, die Kamera muss im richtigen Moment ausgelöst werden… Von den bei der Produktion einer Animation anfallenden aufwändigen Nachbearbeitungsarbeiten ganz zu schweigen.

Bei automatisierten PackshotMacro RE scheint hingegen so gut wie alles möglich! „Man braucht den Ring nur in Position zu bringen und die Drehgeschwindigkeit sowie die gewünschte Anzahl an Einzelaufnahmen über die Software zu bestimmen. Dann klickt man auf ‚Auslösen‘ und das war’s auch schon! Der Ring steht auch für 360°-Animationen sicher genug: Nichts vibriert oder verrutscht. Mithilfe der PackshotCreator-Technologie lässt sich so hochwertiges Bildmaterial in absoluter Profi-Qualität produzieren“, so der Produkttester weiter.

 

„Der PackshotMacro RE: das perfekte Zusammenspiel von Hightech-Hardware und -Software“

Zusätzlich zu den bereits erwähnten Vorteilen des Saugsystems zeigt sich Éric Valdenaire vom einzigartigen, hochwertigen Beleuchtungssystem des PackshotMacro RE beeindruckt, welches  speziell auf das Fotografieren von Ringen ausgelegt wurde. Das Beleuchtungssystem des Fotostudios mit Dual Lighting-Technologie bietet zwei Farbtemperaturen zur Auswahl, damit Nutzer sowohl Ringe aus Gold, Silber oder mit Edelsteinen immer in das richtige Licht rücken können. Über die Software lassen sich alle 10 Lichtquellen unabhängig voneinander zu 100% dimmen.

Der Foto-Experte meint, die ideale Lösung für die Produktion von hochwertigen Aufnahmen von Ringen gefunden zu haben. Ein weiterer, absoluter Pluspunkt: „die Bedienfreundlichkeit und die übersichtliche Softwareoberfläche. Die Software erkennt sich wiederholende Schritte und unterstützt einem beim Wiederfinden von bereits vorgenommenen Einstellungen. Das spart Unmengen an Zeit, vor allem wenn man große Produktvolumina zu bewältigen hat“.

 

Setzen Sie einen Ring in ein Makro-Fotostudio für besseres Bildmaterial

 

Eine Highend-Fotolösung

„Die getestete Fotolösung ist hochwertig verarbeitet und lässt sich einfach montieren und anschließen“, konstatiert Éric Valdenaire.

Es kommt zu einer geringen Hitze- und Geräuschentwicklung. „Auch bei Dauerbetrieb sind mit keinen Störungen zu rechnen. Sie können problemlos einen ganzen Tag über fotografieren, ohne andere zu stören.“ Das ist – so die Beurteilung des Fotografen – auch auf das tadellose Qualitätsverständnis des Herstellers zurückzuführen. „Die Fotolösung ist hochwertige produziert und makellos verarbeitet. Es wurden ausschließlich hochwertige Materialien verwendet und fachmännisch verarbeitet. Auch bei der Auswahl und Produktion der Accessoires sowie des Motors ist man außerordentlich sorgsam vorgegangen. Der Motor ist gut belüftet, mit Spezial-Schaumstoff gedämpft und auf stoßdämpfende Silentblöcke montiert.“

 

Herkömmliche Vorgehensweise VS PackshotCreator-Technologie: Übersicht der Ergebnisse

 

VorteileKlassische HalterungenSaugsysteme
Neigung der Ringe bestimmenJaJa
Kleben/fixieren notwendigJaNein
Montage notwendigJaNein
Reinigung des Stücks nach Ende des Fotoshootings notwendigJaNein
Wenig BildnachbearbeitungNeinJa
Beschädigung des Produkts möglich (Halterung/Klebereste)JaNein
Einige Minuten Zeitersparnis/RingNeinJa

Andere Beiträge, die Sie interessieren könnten :

Post image

Die wichtigsten Updates zum Release der neuen Produktfotografie-Software – PackshotCreator Version 11

22 Oktober 2019

Hier einige der neuesten Innovationen im Bereich softwaregesteuerte Produktfotografie: Automatisches ausschneiden Wir haben die Funktionen zum automatischen Ausschneiden optimiert und ausgebaut. Die AutoMask-Funktion ermöglicht es den Nutzern, beim Fotografieren automatisch den Hintergrund herauszulöschen und so in der Post-Production wertvolle Zeit und Geld zu sparen. Es gab Verbesserungen in drei Bereichen: ● Schnelleres Arbeiten Wir haben die […]

Post image

Der Ratgeber 2018 für den Onlinehandel: Ihr Bildermaterial von A bis Z

12 März 2018

Welche Rolle spielt Ihr Bildmaterial? Wie wirkt es sich auf potentielle Kunden aus? Können Sie einheitliche Bilder für Ihren Onlineshop firmenintern produzieren? Lässt sich mit Produktabbildungen auch die firmeninterne Kommunikation verbessern? Wie können Sie sich von der Konkurrenz abheben? Die Antwort zu all diesen Fragen und noch viel mehr erwartet Sie im Ratgeber für Bildmaterial […]

Post image

Die 5 goldene Regeln der visuellen Interaktion

15 September 2017

Die 5 goldene Regeln der visuellen Interaktion legen den Grundstein für den Erfolg Ihres Onlinehandels. Sie sind aber noch lange nicht alles, was Sie brauchen, um sich das Vertrauen der Besucher Ihrer E-Commerce-Seite zu sichern. Online-Rezensionen, Produktauswahl sowie Rabattaktionen sind ebenso wichtig. Das visuelle Konzept Ihrer Internetseite ist ein weiterer wesentlicher Faktor. Hier finden Sie 5 […]